Mostviertler
Königsperchten

Geschichte

Perchten sind ein Relikt der Raunächte. Dieser sehr alter Brauch der Raunächte entwickelt sich vor Jahrhunderten und zwar aus der Zeit als die Menschen noch Furcht vor der Finsternis in den Winternächten hatten und an Geister, Hexen, Fabelwesen und anderen finsteren Gestalten glaubten, fertigten sie, um ihre Angst zu verbergen, Gewänder aus Fellen und anderen Materialen, schufen Masken aus Holz, wobei es die verschiedensten Formen gab, das ging von schrecklichen Fratzen bis zu Tiermasken ( siehe Hobangoaß )

Dann bildeten sie Gruppen und zogen durch die Gegend, um den finsteren Gestalten zu zeigen, dass sie keine Furcht vor ihnen hatten. Dabei erzeugten sie großen Lärm mit Glocken, Schellen und Trommeln. Außerdem bewaffneten sie sich mit Heugabeln, Stöcken, Sensen und anderen ländlichen Werkzeug, um für jegliche Begegnung mit den finsteren Gestalten gerüstet zu sein.

Doch irgendwann wurde das Treiben verboten, aus Angst vor Aufständen. Es wurde ein Maskenverbot verhängt und sogar mit Kerker bestraft!

Erst viele Jahrzehnte später, nach Aufhebung des Maskenverbotes, begann das Brauchtum der Raunächte neu zu entstehen. Nach alten Erzählungen und Überlieferungen bildeten sich wieder Gruppen, die maskiert von Hof zu Hof zogen. Die Bauern richteten reichlich Essen und Trinken, um die wilden Gestalten zu besänftigen und die Gruppe auf ihren langen Wegen zu stärken, aber ganz besonders, damit sie auch nächstes Jahr wieder kommen, denn sollten die Maskierten ausbleiben, hätte dies Unheil, Misserfolge und schlechte Ernten zur Folge gehabt, so der Aberglaube der Bauern

In den letzten Jahrzehnten verschwand leider immer mehr die Bedeutung dieses Brauchtums, er wurde immer mehr zum Spektakel und zur Volksbelustigung!

Es entstanden die Perchten und Krampusläufe, die sich bei uns zu richtigen Shows entwiegelt haben. Dabei hat sich auch viel geändert, früher fehlten Mittel wie Feuer-, Licht- oder Toneffekte dafür war mehr Deftigkeit angesagt:

Nach dem Motto„ Wehe wenn sie losgelassen werden!!

Heutzutage muss manchmal die Percht vor den Zuschauer geschützt werden.

Vielleicht hat aber gerade diese Aggression, die Verrohung des Publikums durch Fernseh´n und Film wo ja Horror zum Dauereffekt geworden ist, dazu geführt das auch die Perchten immer mehr wahre Monster so genante Aliens geworden sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.